Satzung des Schützenverein Marcardsmoor

I. Name, Sitz und Zweck des Vereins

 

§ 1
Der Verein führt den Namen "Schützenverein Marcardsmoor e.V.".

 

Der Verein hat seinen Sitz in Marcardsmoor und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Aurich eingetragen.

 

Der Verein ist dem Kreisschützenverband "Altes Amt Friedeburg", dem Ostfriesischen-, dem Nordwestdeutschen- und dem Deutschen Schützenbund angeschlossen.

 

§ 2

Der Zweck des Vereins besteht in der Förderung des Schießsports. Weiterhin soll in alter und traditioneller Weise der Gemeinschaftssinn und die bürgerliche Eintracht gefördert werden.

 

Der Verein unterhält keinen auf Gewinnerzielung ausgerichteten Geschäftsbetrieb. Der Verein ist selbstlos tätig.

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

 

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

Etwaige Gewinne dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile oder Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Verwaltungsausgaben und Fahrtkosten, die für satzungsgemäße Zwecke entstanden sind, können nach Zustimmung des Vorstandes erstattet werden.

 

Der Verein enthält sich jeder parteipolitischen oder konfessionellen Betätigung.

 

II. Mitgliedschaft

 

§ 3

Mitglieder des Vereins können alle Personen ohne Rücksicht auf Nationalität, Religion, Stand oder politische Einstellung werden. Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

§ 4

Mitglieder, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben, können auf Lebenszeit zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Der 1. Vorsitzende kann auf Grund hervorragender Verdienste zum Präsidenten des Vereins ernannt werden. Die Ernennungen erfolgen durch die Hauptversammlung. Die ernannten Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte wie ordentliche Mitglieder.

 

III. Beendigung der Mitgliedschaft

 

§ 5

Die Mitgliedschaft erlischt:

1. Durch Tod,

2. durch freiwlilligen Austritt zum Ende des Kalenderjahres bei schriftlicher Kündigung an den geschäftsführenden Vorstand,

3. durch Ausschließung.

 

Der Ausschluß erfolgt durch den Vereinsvorstand und wird dem Betroffenen ohne Angabe von Gründen mitgeteilt. Der Ausschuß kann nur erfolgen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (ehrenrühriges Verhalten, Zuwiderhandlungen gegen Vereinszwecke u.s.w.).

Der Ausschluß kann auch erfolgen, wenn ein Mitglied 1 Jahr lang mit seinen Vereinsbeiträgen im Rückstand geblieben ist und trotz mündlicher und schriftlicher Mahnungen nicht zahlungswillig oder zahlungsfähig ist.

Der Ausschluß ist endgültig und kann nicht gerichtlich angefochten werden. Ausscheidende oder ausgeschlossene Mitglieder haben keinerlei Anspruch auf das Vermögen des Vereins.

 

IV. Organe des Vereins

 

§ 6

Organe des Schützenvereins Marcardsmoor sind

1. Die Hauptversammlung

2. Der Vorstand

 

§ 7

Die Hauptversammlung besteht aus den Mitgliedern des Vereins und findet im Januar eines jeden Jahres statt. Außerordentliche Hauptversammlungen und Mitgliederversammlungen werden nach Bedarf durch den Vorstand einberufen. Der Vereinsvorstand ist zur Einberufung einer Mitgliederversammlung innerhalb 4 Wochen verpflichtet, wenn mindestens der dritte Teil der Vereinsmitglieder die Einberufung unter Angabe von Gründen beim Vorstand beantragt. Die Einberufung zu allen Versammlungen muss mindestens 1 Woche vorher mündlich durch die zuständigen Blockwarte, schriftlich oder durch Bekanntmachung im "Anzeiger für Harlingerland" erfolgen.

 

§ 8

Jede ordnungsgemäß einberufene Vereinsversammlung ist beschlussfähig. Nicht anwesende Vereinsmitglieder haben Beschlüsse mitzutragen. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, soweit die Satzung nichts anderes bestimmt.

Satzungsänderungen kann nur die Hauptversammlung beschließen. Zur Auflösung des Vereins und zur Satzungsänderung ist eine 3/4 Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.

 

Über die Beschlüsse der Versammlungen ist ein Protokoll durch den Schriftführer zu fertigen, das vom 1. und 2. Vorsitzenden sowie dem Schriftführer zu unterschreiben ist. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 

§ 9

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. 1. Vorsitzender

2. 2. Vorsitzender

3. Schriftführer

4. Rechnungsführer

5. Sportleiter/in

6. Damen-Sportleiter/in

7. Jugend-Sportleiter/in



8. Kommandeur

9. Pressewart

10. Festausschussvorsitzender

11. den Vertretern der unter Punkt 3. bis 10. genannten

 

Vorstandsmitglieder werden aus den Reihen der Mitglieder von der ordentlichen Hauptversammlung für die Dauer von 4 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Gewählt werden im Abstand von 2 Jahren jeweils der 1. Vorsitzende und der Rechnungsführer, bzw. der 2. Vorsitzende und der Schriftführer. Die Wahlen können offen erfolgen, wenn kein Mitglied die geheime Abstimmung beantragt. Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit aller Stimmen auf sich vereinigt. Scheidet ein Vorstandsmitglied während seiner Amtszeit aus, so findet eine Ersatzwahl für die restliche Amtszeit (bis zur nächsten Hauptversammlung) des Ausgeschiedenen statt. Die Kassenprüfer werden für die Dauer von 3 Jahren gewählt. Die Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig.

 

§ 10

Vorstand im Sinne des § 26 BGB (geschäftsführender Vorstand) sind:

der 1. Vorsitzende,

der 2. Vorsitzende,

der Schriftführer,

der Kassenwart.

 

a. der 1. Vorsitzende führt den Vorsitz in den Vereinsversammlungen. Jedes Mitglied ist verpflichtet, seinen Anordnungen in Gemäßheit der Geschäfts- bzw. Tagesordnung folge zu leisten.

 

b. der stellvertretende Vorsitzende hat den Vorsitzenden in jeder Weise zu unterstützen und wenn erforderlich zu vertreten. Im letzteren Fall ist der stellvertretende Vorsitzende frühzeitig zu benachrichtigen und ihm die Tagesordnung zuzustellen. 

 

c. der Schriftführer hat sämtliche schriftliche Arbeiten in Absprache mit seinem Stellvertreter zu erledigen und entwirft über jede Vereinsversammlung (siehe §8) ein Protokoll und legt dasselbe der nächstfolgenden Vereinsversammlung zur Genehmigung vor.

 

d. Der Rechnungsführer übernimmt die Verwaltung des gesamten Vereinsvermögens. Der Rechnungsführer hat über alle Einnahmen und Ausgaben Buch zu führen und bei der jährlichen Hauptversammlung vorzulegen. Ebenfalls ist auf Verlangen des geschäftsführenden Vorstandes zu jeder Zeit über das Vermögen des Vereins Auskunft und Einsicht zu geben. Die Bücher sind mit dem Ende des Kalenderjahres abzuschließen und den Rechnungsprüfern vorzulegen. Die Kassen- und Buchführung hat nach kaufmännischen Grundsätzen zu geschehen.

Es ist ein genaues Verzeichnis der Vereinsmitglieder zu führen, welches alle erforderlichen Angaben enthalten muss und laufend zu vervollständigen ist. Dieses Verzeichnis dient als Grundlage für die Versicherungsmeldung.

 

Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Vereins und seine Vertretung nach Innen und Außen. Vertretungsberechtigt sind jeweils gemeinsam die nachstehend unter einem Buchstaben genannten:

 

a. der 1. Vorsitzende mit dem 2. Vorsitzenden

b. der 1. Vorsitzende mit dem Schriftführer

c. der 1. Vorsitzende mit dem Kassenwart

d. der 2. Vorsitzende mit dem Schriftführer

e. der 2. Vorsitzende mit dem Kassenwart

 

§ 11

Der geschäftsführende Vorstand und der erweiterte Vorstand versammeln sich nach Bedarf. Zu den Sitzungen des geschäftsführenden Vorstandes können Mitglieder des erweiterten Vorstandes als Berater hinzugezogen werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte der stimmberechtigten Vorstandsmitglieder anwesend sind. Die Vorstandsmitglieder haben in allen Versammlungen je eine Stimme.

 

V. Rechnungswesen

 

§ 12

Von den Mitgliedern wird zur Deckung der notwendigen Aufwendungen des Vereins ein Jahresbeitrag erhoben. Die Höhe des Beitrages beschließt die ordentliche Hauptversammlung.

 

VI. Sportleitung

 

§ 13

Der Sportleiter trägt die Verantwortung für den gesamten Schießsport. Ihm obliegt die Überwachung der Schießsportanlagen einschließlich beweglichem Inventar und hat darüber ein genaues Verzeichnis zu führen.

 

VII. Allgemeine Bestimmungen

 

§ 14

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Kreisschützenverband "Altes Amt Friedeburg" die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

 

§ 15

Der Schützenverein Marcardsmoor feiert alljährlich sein traditionelles Schützen- und Volksfest und seinen Königsball.

 

§ 16

Die Protokolle sind vom Schriftführer schriftlich niederzulegen und werden von den Vorsitzenden beurkundet.

 

Inkrafttreten:

Die Satzung tritt nach Beschlussfassung durch die Hauptversammlung und Eintragen in das Vereinsregister sowie Genehmigung durch das Registergericht in Kraft. Die bestehende Satzung vom 30. Januar 2015 tritt mit Annahme dieser Satzung außer Kraft.

 

Marcardsmoor, 29. Januar 2016