Landesmeisterschaften 2015

Die Landesmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes sind beendet und die Mitglieder des Schützenvereins Marcardsmoor dürfen viele herausragende Leistungen ihrer Sportler bejubeln.

 

Ulrike Budde ist seit Jahren das Aushängeschild des Vereins mit unzähligen Top-Platzierungen welche bis zu den Deutschen Meisterschaften und Einsätze in der ersten Bundesliga reichen. In diesem Jahr überzeugte sie mit einem Ergebnis von 388 Ringen (97, 95, 98, 98) und Platz 5 im Finale mit dem Luftgewehr bei 154 Starterinnen in der Damenklasse als beste Ostfriesin. Zusammen mit ihren Mitstreiterinnen Andrea Ruhr(383 Ringe) und Carina Oltmanns (373 Ringe) sprang in der Mannschaftswertung ein 7. Platz heraus. Ulrike startete in der Disziplin Sportgewehr (KK) 3x20 für den SV Buxtehude, konnte hier 575 Ringe (95, 94, 95, 100, 96, 95) verbuchen, belegte Platz 3 in der Einzelwertung, ringgleich mit der Zweitplatzierten und holte mit ihrer Mannschaft die Silbermedaille. 575 Ringe stellen in dieser Disziplin eine absolute Spitzenleistung dar. Im Wettbewerb KK 100 m startet sie für den SV Aurich-Oldendorf, kam auf 293 Ringe (97, 100, 96) und landete auf einem 4. Platz. In allen 3 Wettbewerben wird sie auch bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in München an den Start gehen.

Anika Budde

Ihre Tochter Anika führt die Familientradition seit einiger Zeit erfolgreich fort. Nach den Landesmeistertiteln mit dem Kleinkalibergewehr im 60 Schuss liegend Wettbewerb in den letzten beiden Jahren schaffte sie dieses Mal im ersten Jahr in der Juniorinnenklasse den Titel der Vizelandesmeisterin mit einem Ergebnis von 575 Ringen (96, 95, 98, 97, 93, 96). Zu ihrer Mannschaft zählen Annika Neumann (SV Bramstedt / 568 Ringe / Platz 5) und Lena Ströbel (SV Wittlage / 556 / 11). Mit diesen beiden Vereinen starten die drei Schützinnen in den Wettbewerben als Wettkampfgemeinschaft im KK-liegend für den SV Marcardsmoor (hier Platz 5), mit dem Luftgewehr für  den SV Bramstedt und im Wettbewerb KK 3x20 für den SV Wittlage.

 

Mit dem Luftgewehr bedeuteten 385 Ringe (98, 95, 97, 95) ebenfalls Platz 2 in der Einzelwertung und auch hier für die Mannschaft der Vizemeistertitel. Im Wettkampf 3x20 mit dem KK-Gewehr zahlte sich das Training, u. a. im Landeskader des NWDSB aus, denn hier erreichte sie den Landesmeistertitel mit 564 Ringen (96, 91, 98, 98, 90, 91) in der Einzelwertung und einem abermaligen Vizemeistertitel mit der Mannschaft.  Im Wettbewerb KK 100m startet sie in der Damenklasse, erreichte 290 Ringe (97, 95, 98) und steht mit Platz 8 knapp hinter Ulrike auf den Ergebnislisten. Die Ergebnisse in den Wettbewerben KK-liegend, KK 3x20 und Luftgewehr berechtigen auch sie zu 3 Starts in München. Auf Grund ihrer guten Leistungen in den letzten und in diesem Jahr nimmt sie an den Ranglistenwettbewerben in München für die Qualifikation zur Nationalmannschaft teil. Da der Juniorenbereich bis zu den 20-jährigen reicht, werden diese Wettbewerbe für sie zum Schnuppern an der nationalen Spitze dienen.


Auch für eine weitere Gewehrschützin waren die Landesmeisterschaften in diesem Jahr sehr erfolgreich. Carina Dirks konnte in der Klasse Schüler weiblich (bis 14 Jahre) mit 182 Ringen (94, 88) einen 10. Platz erreichen. Auch für sie bedeutet das Ergebnis: "Limit für die Deutschen Meisterschaften geschafft" und eine sicher tolle Erfahrung am ersten Wochenende im September in München.


Weitere erwähnenswerte Leistungen sind 298 Ringe (100, 98, 100) von Johann Dirks im Wettbewerb Luftgewehr-Auflage Senioren A und einem 31. Platz, sowie 578 Ringe (95, 94, 97, 98, 95, 99) und Platz 19 von Sven Budde im KK-liegend Wettbewerb der Altersklasse.